loading

Content

Zuhause am hochfrequentierten Kreuz Bollwerk, wird in einem charmanten Ecklokal Woche für Woche eine Passage der hauptstädtischen Clubkultur zu Papier gebracht. Das Kapitel ist nicht erst seit gestern beliebte Pilgerstätte zahlreicher Nachtjünger auf der Suche nach trendig-urbanem bis kuschelig-familiärem Budenzauber. Dank druckvollem Klangerlebnis und ausgewählten lokalen sowie internationalen Tonschöpfern der elektronischen Gilde, lässt es sich in der zentral gelegenen Tanzdiele des gehobenen Geschmacks bestens die Nacht um die Ohren schlagen. Dazu wird schick inszeniertes Lichtspiel zu sagenumrankten Mischgetränken serviert, welche das nächtliche Abenteuer zur ganzheitlichen Sinnenfreude heranreifen lassen. Lass dich vom holden Sog des äusserst behaglichen Begegnungsortes lotsen und schreibe dein eigenes Kapitel, ein jedes Mal aufs Neue.

 

NEU: Das Radio Bollwerk bietet jeden Mittwoch einen Tummelplatz und jede Menge Inspiration für Musikvernarrte, Kunstaffine und Traumtrödler allen Couleurs: Tune in!

 

Bist du auf der Suche nach der kulinarischen Seite des kapitelschen Gesichts?
Kein Problem, als privates Event- & Erlebnislokal bieten wir Apéros, Geburtstagssausen, Projektabschluss- oder Weihnachtsfeiern nach Mass an: Apéro Ahoi!

Schnägg Summer

DO 20. JULI 17 – ENDE AUGUST 17

 

Nach einer kurzen, lebhaften Sommerpause mit Gurten-Gastspiel und Sommertourstops von Radio Bollwerk melden wir uns wieder vom gewohnten Standort in Berns wunderbarem Bermuda-Dreieck zurück und laden zum „Schnägg Summer“.

Bis Ende August ist im Kapitel der „Schnägg“ los und sein heimeliges Lokal präsentiert sich als wilder Sommerdschungel, mächtig bepflanzt, in mannigfaltigem Grün und einladender Atmosphäre.

Obgleich sich der Bauchfüsser in lauen Sommernächten im kühlen Club-Umfeld am wohlsten fühlt, behalten wir über den Sommer unser Mini-Terrassen-Fumoir bei und lassen wohltuende Sommernachtsluft durch den Club wehen. Dazu kredenzt unsere Bar den kapitelschen „Schnägg“-Shot und serviert dir sommerliches Bier – mit viel Liebe, aber mitnichten im Schneckentempo.

Ohne zu schleimen: unser „Schnäggli“ freut sich auf jeden Gast in seinem sommerlichen Tanzkosmos – dementsprechend empfängt dich unser sympathisches Kriechtier bereits am Eingang mit einer Überraschung: wochenendliches Tanzen am Bollwerk kostet dich bis 02.00 Uhr morgens lediglich einen Schnägg (CHF 5.-) – wer später kommt, zahlt doppelt - profitiert aber dennoch von einem sommerlich reduzierten Eintrittspreis ins  bollwerksche Tanzparadies.

 „Schnäggli“ ist Hauptstädter und liebt Tanzmusik aus der Heimat, deswegen gilt während seiner Regentschaft am Bollwerk: local and national artists only.

Juli / August

15.07.2017

Kapitel @ Rock the Block (Gurtenfestival) w. Lee van Dowski

mit

Lee Van Dowski (Cocoon, Mobilee)
Mastra (Bons Vivants Records, Sirion)
Profondo
Bird (Sirion Records)
Dave Canina (Rotary Club)
Huazee (audiotheque)


Nach einem gelungenen Start mit dem RockTheBlock Warm-Up im Juni ist es endlich wieder soweit: eine Auswahl Kapitel-Lieblinge pilgert mit Plattenkoffer und USB-Sticks ausgerüstet auf den schönen Hausberg der Hauptstadt und präsentiert den Gästen von nah und fern eine hochwertige Selektion auf der RockTheBlock-Bühne. Von 14.00 - 05.00 kredenzt die bollwerksche Klangaufstellung elektronische Musik für alle Tanzfreunde am Gurtenfestival 2017.

Das beste daran: wenn wir am Sonntagmorgen um 05.00 Uhr die letzte Musik auf dem "Güsche" spielen, läuft bei uns unten am Bollwerk im Club bereits seit 03.00 Uhr die RockTheBlock-Afterhour - bei uns geht der Gurten auch dieses Jahr bis am Sonntag » After the Block at Kapitel (RockTheBlock Afterhours)

16.07.2017

After the Block (Rock the Block Afterhours)

ab 03.00Uhr - 11.00Uhr (openend)

@ Kapitel Bollwerk

mit

Lee Van Dowski

Profondo

Kevin Villar (any:ideas)

AFTER THE BLOCK. Der Name ist Programm. Nach dem offiziellen Ende der Festivitäten auf dem Hausberg, geht es mit der DJ-Entourage ins Bermuda Dreieck Bollwerk. Im Kapitel dauert der Gurten auch dieses Jahr bis am Sonntag. Ab 03.00 Uhr morgens öffnet der Club seine Pforten für eine einmalige Afterhour - auch während der Sommerpause! Eine Auswahl der Herrschaften, die vorher bereits das RockTheBlock-Publikum in Ekstase gespielt haben, garantieren weitere Stunde hochstehende Tanzmusik.




20.07.2017

SCHNÄGG SUMMER - ERÖFFNUNGSWEEKEND

ab 23.00Uhr

mit

Matto (Hot Jam)

Princess P (Plattfon, Dolce)

 

Style: House, Techno

Nach einer kurzen, lebhaften Sommerpause mit Gurten-Gastspiel und Sommertourstops von Radio Bollwerk melden wir uns wieder vom gewohnten Standort in Berns wunderbarem Bermuda-Dreieck zurück und laden zum „Schnägg Summer“.

Bis Ende August ist im Kapitel der „Schnägg“ los und sein heimeliges Lokal präsentiert sich als wilder Sommerdschungel, mächtig bepflanzt, in mannigfaltigem Grün und einladender Atmosphäre.

Obgleich sich der Bauchfüsser in lauen Sommernächten im kühlen Club-Umfeld am wohlsten fühlt, behalten wir über den Sommer unser Mini-Terrassen-Fumoir bei und lassen wohltuende Sommernachtsluft durch den Club wehen. Dazu kredenzt unsere Bar den kapitelschen „Schnägg“-Shot und serviert dir sommerliches Bier – mit viel Liebe, aber mitnichten im Schneckentempo.

Ohne zu schleimen: unser „Schnäggli“ freut sich auf jeden Gast in seinem sommerlichen Tanzkosmos – dementsprechend empfängt dich unser sympathisches Kriechtier bereits am Eingang mit einer Überraschung: wochenendliches Tanzen am Bollwerk kostet dich bis 02.00 Uhr morgens lediglich einen Schnägg (CHF 5.-) – wer später kommt, zahlt doppelt - profitiert aber dennoch von einem sommerlich reduzierten Eintrittspreis ins  bollwerksche Tanzparadies.

 „Schnäggli“ ist Hauptstädter und liebt Tanzmusik aus der Heimat, deswegen gilt während seiner Regentschaft am Bollwerk: local and national artists only. Uns freut’s und so präsentieren wir schon zum „schnäggeligen“ Reopening während drei Tagen eine Auswahl unserer Lieblinge an den grünsten Decks der Stadt: Hot Jams Matto macht an der Seite von Berns Elektro-Princess P. den Auftakt am Donnerstag. Am Freitag folgt James Mc Hale flankiert, von Jan Penarrubia und Kevin Villar und schliesslich beenden Dave Canina, Rodri und Noé Weigl die dreitätige Schnecken-Zeremonie bis das nächste Wochenende ruft.

 

soundcloud.com/jay-sanders-matto

soundcloud.com/princesspdj

 

21.07.2017

Schnägg Summer Eröffnungsweekend

ab 23.00Uhr

mit

James Mc Hale (Sunday Breakfast)
Jan Penarrubia (Off Mind)

Kevin Villar (any:ideas)

 

Style: Tech House, Deep House, House

 

Nach einer kurzen, lebhaften Sommerpause mit Gurten-Gastspiel und Sommertourstops von Radio Bollwerk melden wir uns wieder vom gewohnten Standort in Berns wunderbarem Bermuda-Dreieck zurück und laden zum „Schnägg Summer“.

Bis Ende August ist im Kapitel der „Schnägg“ los und sein heimeliges Lokal präsentiert sich als wilder Sommerdschungel, mächtig bepflanzt, in mannigfaltigem Grün und einladender Atmosphäre.

Obgleich sich der Bauchfüsser in lauen Sommernächten im kühlen Club-Umfeld am wohlsten fühlt, behalten wir über den Sommer unser Mini-Terrassen-Fumoir bei und lassen wohltuende Sommernachtsluft durch den Club wehen. Dazu kredenzt unsere Bar den kapitelschen „Schnägg“-Shot und serviert dir sommerliches Bier – mit viel Liebe, aber mitnichten im Schneckentempo.

Ohne zu schleimen: unser „Schnäggli“ freut sich auf jeden Gast in seinem sommerlichen Tanzkosmos – dementsprechend empfängt dich unser sympathisches Kriechtier bereits am Eingang mit einer Überraschung: wochenendliches Tanzen am Bollwerk kostet dich bis 02.00 Uhr morgens lediglich einen Schnägg (CHF 5.-) – wer später kommt, zahlt doppelt - profitiert aber dennoch von einem sommerlich reduzierten Eintrittspreis ins  bollwerksche Tanzparadies.

 „Schnäggli“ ist Hauptstädter und liebt Tanzmusik aus der Heimat, deswegen gilt während seiner Regentschaft am Bollwerk: local and national artists only. Uns freut’s und so präsentieren wir schon zum „schnäggeligen“ Reopening während drei Tagen eine Auswahl unserer Lieblinge an den grünsten Decks der Stadt: Hot Jams Matto macht an der Seite von Berns Elektro-Princess P. den Auftakt am Donnerstag. Am Freitag folgt James Mc Hale flankiert, von Jan Penarrubia und Kevin Villar und schliesslich beenden Dave Canina, Rodri und Noé Weigl die dreitätige Schnecken-Zeremonie bis das nächste Wochenende ruft.

 

soundcloud.com/james-mc-hale

soundcloud.com/jan-penarrubia_sp

soundcloud.com/kevinvillardj

 

22.07.2017

Schnägg Summer Eröffnungsweekend

ab 23.00Uhr

mit

Dave Canina (Rotary Club)

Rodri (audiotheque)
Noé Weigl (Deins&Meins)


Style: House, Techno

Nach einer kurzen, lebhaften Sommerpause mit Gurten-Gastspiel und Sommertourstops von Radio Bollwerk melden wir uns wieder vom gewohnten Standort in Berns wunderbarem Bermuda-Dreieck zurück und laden zum „Schnägg Summer“.

Bis Ende August ist im Kapitel der „Schnägg“ los und sein heimeliges Lokal präsentiert sich als wilder Sommerdschungel, mächtig bepflanzt, in mannigfaltigem Grün und einladender Atmosphäre.

Obgleich sich der Bauchfüsser in lauen Sommernächten im kühlen Club-Umfeld am wohlsten fühlt, behalten wir über den Sommer unser Mini-Terrassen-Fumoir bei und lassen wohltuende Sommernachtsluft durch den Club wehen. Dazu kredenzt unsere Bar den kapitelschen „Schnägg“-Shot und serviert dir sommerliches Bier – mit viel Liebe, aber mitnichten im Schneckentempo.

Ohne zu schleimen: unser „Schnäggli“ freut sich auf jeden Gast in seinem sommerlichen Tanzkosmos – dementsprechend empfängt dich unser sympathisches Kriechtier bereits am Eingang mit einer Überraschung: wochenendliches Tanzen am Bollwerk kostet dich bis 02.00 Uhr morgens lediglich einen Schnägg (CHF 5.-) – wer später kommt, zahlt doppelt - profitiert aber dennoch von einem sommerlich reduzierten Eintrittspreis ins  bollwerksche Tanzparadies.

 „Schnäggli“ ist Hauptstädter und liebt Tanzmusik aus der Heimat, deswegen gilt während seiner Regentschaft am Bollwerk: local and national artists only. Uns freut’s und so präsentieren wir schon zum „schnäggeligen“ Reopening während drei Tagen eine Auswahl unserer Lieblinge an den grünsten Decks der Stadt: Hot Jams Matto macht an der Seite von Berns Elektro-Princess P. den Auftakt am Donnerstag. Am Freitag folgt James Mc Hale flankiert, von Jan Penarrubia und Kevin Villar und schliesslich beenden Dave Canina, Rodri und Noé Weigl die dreitätige Schnecken-Zeremonie bis das nächste Wochenende ruft.

 

soundcloud.com/dave-canina

soundcloud.com/noe-w

27.07.2017

OFF MIND

ab 23.00Uhr

mit

Off Mind Residents

 

Style: House, Techno

 

 

Kapitel-Donschti mit dem umtriebigen Off-Mind-Jungs.

 

soundcloud.com/off-mind-99356134

 

 

28.07.2017

Pasci & Mastra

ab 23.00Uhr

mit

Pasci (Frieda’s Büxe)

Mastra (Sirion Rec., bons vivants Rec.)

 

Style: Tech House, House

 

 

Pasci aus der Büx und Mastra aus Bern. Eine hochpotente Kombination. Beide allemal kapitelerprobt – einzeln sowie als Kombination. Schon 2015 gastierten die Beiden Seite an Seite am Bollwerk und verzückten anwesende Tanzgäste nachhaltig:

„Seit 1997 gilt Pascis Vorliebe mehr und mehr den groovigen, freakigen, treibenden, deepen und minimalen Geschichten. Seit 1998 spielt Pasci vermehrt in diversen Clubs in- und um Zürich sowie der restlichen Schweiz. Durch seine Leidenschaft, Konsequenz, Eigenständigkeit aber auch Offenheit, konnte er seinen Namen über all die Jahre immer mehr stärken. Gleichzeitig erschuf er sich durch seine Erfahrung sowie gezielter Vorlieben eine Art eigene musikalische Handschrift.“

„Der Berner Elektronika-Spezialist und DJ Mastra alias Stefan Willenegger hievte sich in den 90er-Jahren auf die Schweizer Dancefloors. In Bern gilt er als einer der ersten bekannten Produzenten, die sich im Bereich House und Techno auch international profilieren konnten. Die Tatsache, dass Mastra an der Hochschule der Künste Bern Musik und Medienkunst studierte, lässt erahnen, dass es sich bei ihm um einen Musiker mit Weitsicht und Experimentierfreudigkeit handelt. Fest verwurzelt ist er in den Tiefen des minimalistischen House – als DJ genauso wie als ausdauernder Live-Act.“

 

soundcloud.com/pasci-friedasbuexe

soundcloud.com/mastra

29.07.2017

Sirion Soundsystem

ab 23.00Uhr

mit

Sirion Soundsystem w. Frango, Feodor & Bird

 

Style: Tech House, Deep House

 

 

Sirion Records ist ein ambitioniertes Schweizer Musiklabel mit Sitz in Bern und Zürich, gegründet in den Jahren 2003/2004. Heute wird es von den drei DJs/Produzenten Fedja Haueter alias Feodor, Franco Rüegger alias Frango und Patrick Stucki alias Bird geführt. Erstere sind ebenfalls die Gründerväter von Sirion Records. Nach über 10 Jahren im Geschäft, müssen Klangabende mit den Sirionauten auch nicht mehr mit internationalem Tamtam gespickt werden. Sirion only, ganz intim, mit den drei Labelmachern Frango, Feodor & Bird. Der Abend verspricht das zu werden, was das Musiklabel seit rund 10 Jahren ausmacht: Ungeschnörkelten, ehrlichen Deep- und Techhouse fernab jeglichem Hype und ganz nach dem langjährigen Leitspruch progressed House…Punkt!

03.08.2017

Rotary Club

ab 23.00Uhr

mit

Dave Canina, Fabien & L’Ours (Rotary Club)

 

Style: House, Disco

 

 

Ach wie gut, dass niemand weiss, wir tanzen im verschworenen Kreis! Einmal mehr wird hinter gezogenen Vorhängen schamlos mulatiert und dem schnöden Mammon gefrönt. Moralisten werden ausgesperrt, die Sitte wird verächtlich übergangen und das schlechte Gewissen ersäuft. Die drei rastlosen Musiketiere DAVE CANINA, FABIEN und l’OURS werden ihre zermürbenden Trommelrhythmen zur Lösung der eng-geistigen Starre, sowie die spirituell manipulative Klubmelodei zur Züchtigung des fehlgeleiteten Kusch-Häretikers, skrupellos einsetzen. In einem geschichtsträchtigen Feldzug gegen Vernunft und Reife, werden die drei Schallkrieger nicht ruhen, bis die letzte Seele verramscht ist. Also los! Streif die irdischen Fesseln von dir und wohne dieser kollektiven Katharsis bei... du bist frei!

 

soundcloud.com/dave-canina

 

04.08.2017

AUDIOPHIL & DISCOKNABE

ab 23.00Uhr

mit

Audiophil (Barometer)
Discoknabe (Barometer)

 

Style: Tech House, Deep House

 

 

Der Kapitel-Freitag im Zeichen zweier begabter Barometer-Residents: seit geraumer Zeit präsentieren Bruno und Babs aka Discoknabe und Audiophil ihr Können in unregelmässigen Abständen am Bollwerk-Eck. Nachdem sie dieses Jahr als Support für Playlove fungierten und an mehreren Donnerstagabenden die anwesenden Gäste mit ihrer Soundauswahl mehr als verzückten, freuen wir uns, die beiden für freitägliches Getanze mindestens sieben ganze Stunden am Stück geniessen zu dürfen.

 

soundcloud.com/djnaudiophil

soundcloud.com/discoknabe

 

05.08.2017

Hidden Kapitel

ab 23.00Uhr

mit

Seranthony

Aron

Drea

(all Hidden / so)

Style: Techno, House, Minimal

 

 

Hiddens Seranthony besucht uns mit seiner Crew für ein weiteres Gastspiel am schmucken Bollwerk. Der umtriebige Solothurner vermittelt mit seiner Crew in der letzten elektronischen Bastion unseres Nachbarkantons Musikkultur und eine grosse Portion Liebe.

Wie eines seiner Mitbringsel Aron ist er gerngesehener Kapitel-Gast und verzückte schon diverse Male mit seiner Selektion die heimischen Tanzgäste.

Für die vorliegende Ausgabe vom „hidden Kapitel“ darf man sich zusätzlich auf Dreas Kapitel-Debut freuen.

 

soundcloud.com/djseranthony

soundcloud.com/aronmusikofficial

soundcloud.com/dreamusicc

10.08.2017

Situationsskizze

ab 23.00Uhr

mit

Trikos

Noé (Tiefgang)

 

 

Die jungen wilden der Situationsskizze gastieren erneut am Kapitel-Donschti. Let’s Acid mit Trikos und Tiefgangs Noé.

 

soundcloud.com/trikotzt

soundcloud.com/soivesoive

11.08.2017

Profondo all night long

ab 23:00Uhr

mit

Profondo

 

 

Style: Tech House, Deep House

12.08.2017

Flanieren im Sommer

ab 23.00Uhr

mit

Daniel Imhof (Supernova)

Das Balz (Flanieren mit)

 

Style: House, Slow House

 

 

Flanieren will gelernt sein. Besonders die noch spärlich verbreitete Art des nächtlichen Lustwandelns in musikalischer Begleitung. Ein solch rhythmisches Schlendern zu verträumten elektronischen Klängen vermag unentdeckte Euphorie zu entfachen und schummrige Clublandschaften in strahlende Erlebnisparks zu wandeln. Ein zotiger Bummel im Takt des schwärmerisch stampfenden Kollektivs welcher einzig in schrankenloser Entzückung gipfeln kann.

 

Seit der Uraufführung der schlendernden Eventreihe am Bollwerk wurde mit Vorliebe auf Künstler aus dem ewigen Mekka der elektronischen Musik zurückgegriffen. Nicht aber für die vorliegende Ausgabe. Getreu dem unserem Motto im „Schnägg Summer“ wird auch diese flanierende Veranstaltung mit einem rein lokalen Line-Up bestückt – ohne Abstriche wurde dafür eine hochpotente Kombination aus nächstem Kapitel-Umfeld bestellt: Flanieren-Hausherr Das Balz spielt an der Seite von Mr. Supernova Daniel Imhof und garantiert schlendernde Beats von hochwertigen Flaneuren selektioniert.

 

soundcloud.com/daniel-imhof

soundcloud.com/das-balz

 

17.08.2017

Nicola Koch all night long

ab 23.00Uhr

mit

 

Nicola Koch (Mischkultur)

 

 

Style: House, Techno

 

Kulturmischer Nicola Koch schmeisst wieder einmal einen Donnerstag im Kapitel. Einen Abend voller hüftfreundlicher House- und Minimalmusik - kein Bein wird ruhig stehen bleiben.

 

soundcloud.com/nicolakoch

 

 

 

18.08.2017

Stadtoasen Afterparty

ab 22:00Uhr

mit

Manon (Desolat, Terminal M, ManonMania / zh)

Racker (Midilux, bons vivants Rec.)

Miles (Fraktion Tanz)

 

Style: Techno, Tech House, House

 

 

“Wir wurden überrumpelt, überrumpelt von der Liebe, den freudigen Mitmachenden und den unzähligen positiven Feedbacks unserer lieben Gäste.“

Die zahlreichen Feedbacks unserer Freunde bei uns und Fraktion Tanz haben uns dazu angespornt, das Stadtoasen-Festival dieses Jahr neu aufzulegen. An gleich zwei aufeinanderfolgenden Tagen nehmen wir einen schmucken Stadtpark in Beschlag und kredenzen hochwertige Electronica der Crème de la crème Berns DJ-Zunft. Da eine solche Veranstaltung nach der städtisch verordneten Nachtruhe um eine Fortsetzung schreit, laden wir im Anschluss zur Afterparty am Bollwerk.

Die wunderbare Manon kredenzt dort ihre technoide Selektion an der Seite vom midiluxen Racker und Fraktion Tanz Eigengewächs Miles.

 

soundcloud.com/manon

soundcloud.com/racker

soundcloud.com/milesofc

19.08.2017

Stadtoasen Afterparty

ab 23.00Uhr

mit

Mastra (Sirion Rec., bons vivants Rec.)

Profondo

Jørg (Moby Disc)

Rotary DJ Team (Dave Canina, Fabien, L’Ours)

 

Style: House, Techno

 

 

“Wir wurden überrumpelt, überrumpelt von der Liebe, den freudigen Mitmachenden und den unzähligen positiven Feedbacks unserer lieben Gäste.“

Die zahlreichen Feedbacks unserer Freunde bei uns und Fraktion Tanz haben uns dazu angespornt, das Stadtoasen-Festival dieses Jahr neu aufzulegen. An gleich zwei aufeinanderfolgenden Tagen nehmen wir einen schmucken Stadtpark in Beschlag und kredenzen hochwertige Electronica der Crème de la crème Berns DJ-Zunft. Da eine solche Veranstaltung nach der städtisch verordneten Nachtruhe um eine Fortsetzung schreit, laden wir im Anschluss zur Afterparty am Bollwerk.

Die aufgestellten Herrschaften bedürfen bei ihren wohlbekannten Namen keiner weiteren Erläuterung; ein jeder steht für hochwertigste Electronica aus der Hautpstadt: Mastra, Profondo, Jørg und das Rotary DJ-Team (Dave Canina, Fabien & L’Ours).

 

soundcloud.com/mastra

soundcloud.com/profondo

soundcloud.com/jorg_music

 

24.08.2017

Dropout

ab 23.00Uhr

mit

Lesničar (Traum Schallplatten, Dropout Agency / Berlin)

Bfly Steiner (Dropout Agency, Baile Music, MainMain, Lapsus)

 

Style: Deep House, Tech House

 

Long time no see: Das zwei Jahre zurückliegende Kapitel-Debüt bereits vergessen, besucht uns das umtriebige Berner Label für ein Gastspiel am Bollwerk. Neue, unvergessliche und schöne Tanzerinnerung kreieren die mitgebrachten Haus-DJs: der umtriebige Releaser und langjährige Vinylfreund Bfly Steiner, der seit vielen Jahren regelmässig hauptstädtische Line-Ups ziert sowie das aufstrebende Talent Lesničar, das seit Kurzem mit regelmässigen Auftritten von sich reden macht und mit seinem Debüt-Release auf dem renommierten Kölner Imprint Traum Schallplatten einen lupenreinen Start in den DJ-Zirkus hingelegt hat, liefern den Soundtrack für den Abend. Let’s drop out.

 

soundcloud.com/lesnicar

soundcloud.com/bflysteiner

 

 

 

25.08.2017

Methods of Movement

ab 23:00Uhr

mit

Frank Spirit all night long

 

 

Style: Disco, House

 

 

Methods of Movement, eine Hommage an den Tanz, die Bewegung und den Rhythmus. Eine Nacht die bewegen soll, sowohl körperlich wie auch metaphorisch. Die Idee eine Bewegung zu starten, einen Ort zu schaffen wo getanzt wird statt 'gesmalltalkt'. Durch die Nacht führen Frank Spirit, bestehend aus den beiden Berner DJs und Plattensammlern Azul Loose Ties & FUNK BASTARD. Über Disco via Funk, Soul und Brasil zum House werden die Bewegungen ausgelöst und die Energie aufgeladen. Schnürrt die Tanzschuhe und auf ans Bollwerk für Frank Spirit – all night long.

 

soundcloud.com/frankspirit

26.08.2017

Audiotheque

ab 23.00Uhr

mit

Boris Why

Rodri

Robel

(all audiotheque)

 

 

Style: House

 

 

Seit 2009 treibt das sechsköpfige Kollektiv audiotheque. sein musikalisches Unwesen in Bern und dem Rest der Schweiz. Die vier Labelresidents sind weitgereist und durften schon in so manchen renommierten Schweizer Clubs ihre Platten drehen lassen. So ist es auch eine Freude, drei der vier musikmachenden Labelfreunden zum krönenden Abschluss des kapitelschen „Schnägg Summers“ an den sommerlich grünen Kapitel-Decks begrüssen zu dürfen.

 

soundcloud.com/audiotheque

Unsere Lieferanten

Mit Freunden entstand eine attraktive Auswahl an Getränken. Unser Dank geht insbesondere an die Jungs vom Les Amis und deren Weinhandlung, an Bilal vom Bierexpress, an unsere Absinth-Spezialisten von Die Grüne Fee aus Solothurn, an Adi und die Turbinenbräu-Crew sowie an Le Sirupier und unseren Lieblingsteeladen Länggasstee.

° Livestream: mixlr.com/radio-bollwerk/

Radio Bollwerk ist eine vom Kapitel ins Leben gerufene Online-Radiostation. Jeden Mittwochabend ab 20.00 Uhr senden Berner Radiomacher und Musikschaffende live aus dem Bollwerk-Eck und verzücken im Rahmen eines Pop-Up-Konzepts mit einer spannenden Sendung.

Radio Bollwerk ist Radio & Event in einem: entweder man hört sich die Radio-Show mit Freunden im Kapitel bei einem Drink an oder man frönt der tollen Musik via Stream bei sich zuhause. Neben dem Radio wird für das anwesende Publikum auch sonst viel geboten. Ob Tauschbasar, eine neue Haarpracht oder eine Kunstausstellung, das Kapitel wird zum Schmelztiegel des Interessanten und macht Radio zum Anfassen.

Tune or Drop In!

Artists

International

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3
Alex Flatner
(Circle Music, Get Physical / DE)
Alex from Tokyo
(Tokyo Black Star, Innervisions / USA)
Alex Q
(Ostwind, Musik gewinnt Freunde / DE)
Alexander Robotnick
(Hot Elephant Music / IT)
Âme
(Innervisions Rec. / DE)
Ana
(eZOO, Harry Klein / DE)
Andre Kronert
(Night Drive Music, 3000° / DE)
Andrey Pushkarev
(Circus Company / RUS)
Andy Blake
(Andy Blake (World unknown, Cave Paintings / UK))
Andy Vaz
(Yore Rec. / DE)
Animal Trainer
(Stil vor Talent, Hive Audio / CH)
Anton Kubikov
(SCSI-9, Kompakt / RUS)
Asad Rizvi
(Reverberations / UK)
Ata
(Live at Robert Johnson, Playhouse / DE)
Ateq
(Giegling / DE)
Audio Werner
(Perlon, Harchef Discos / DE)
Avatism
(Dumb Unit, Vakant / IT)
Baby G
(BPitch Control / ESP)
Baaz
(Office Rec. / DE)
Babylone
(Coton Tige / FR)
Basic Soul Unit
(Ostgut Ton, Philpot, Versatile / CAN)
Benna
(Harry Klein / DE)
Benotmane
(Stil vor Talent / CH)
Bing Ji Ling
(Tummy Touch Rec. / USA)
Björn Störig
(Stil vor Talent / DE)
Boris
(Ostgut Ton, Berghain Resident / DE)
Brawther
(MLIU, Balance / FR)
Chez Damier
(Prescription, Balance Alliance / USA)
Christian Nielsen
(8Bit, Play it down / DK)
Corso
(Minidetail / ARG)
Crazy P
(2020 Vision / UK)
Dan Caster
(Stil vor Talent / DE)
Danny Faber
(Bar25, Chalet / DE)
Dario Zenker
(Ilian Tape, Vakant / DE)
Darren Emerson
(The White Lamp, Hotflush / UK)
Delano Smith
(Mixmode, Sushitech / USA)
Dandy Jack
(Perlon / CHI)
Danielle Moore
(Crazy P / UK)
David Keno
(Keno Rec. / DE)
Deetron
(Music Man / CH)
DeWalta
(Meander, Vakant / DE)
Deyan Zlatinov
(tw!sted loopz / UK)
DJ Alfredo
(ESP)
DoubtingThomas
(Lessizmore / UK)
Douglas Greed
(Freude am Tanzen / DE)
Dsant
(Soulful City / DE)
Eddie C
(Endless Flight / CAN)
Edward
(White / DE)
Efdemin
(Dial / DE)
Ekomine
(Coton Tige / FR)
El Harvo
(Futureboogie / UK)
Elliver
(Kater Blau / DE)
Enzo Siragusa
(Fuse, UK)
Even Tuell
(Workshop / DE)
Exercise One
(Mobilee, Exone / DE)
Fabian Bruhn
(Aniara / SE)
Fabrizio Reinolds
(POR)
Fairmont
(My Favorite Robot Rec., Border Community / CAN)
Genius of Time
(DJ Set, Aniara / SE)
Gerd
(Clone / NL)
Gerd Janson
(Running Back / DE)
Greg Parker
(Plastic City, Contact Booking / DE)
Guido Schneider
(Pokerflat / DE)
Guillaume & the Coutu Dumonts
(Circus Company, Oslo / CAN)
Gunnar Stiller
(Upon.You / DE)
Helmut Dubnitzky
(Brise, Cecille / DE)
Hreno
(Meander / CAN)
Hunee
(Rush Hour, Future Times)
Jackmate
(Phil E, Philpot / DE)
Jacob Groening
(Tanzen hilft! / DE)
Jan Mir
(Ritter Butzke / DE)
Jeremy P. Caulfield
(Dumb Unit / DE)
Jichael Mackson
(Ilian Tape, Musique Risquée / DE)
Jiggler
(Channel X, Stil vor Talent / DE)
John Tejada
(Palette REc., Kompakt / USA)
Junki Inoue
(Toi.Toi.Music / JAP, UK)
Jus-Ed
(Underground Quality / USA)
Justin Nabbs
(Igloo / DE)
Justus Köhncke
(Kompakt / DE)
Kazim Kazim Kazim & Andy Lemay
(Somethinksounds / UK)
Kim Brown
(Just Another Beat / DE)
Kotelett & Zadak
(Bar25, Hi Freaks / DE)
Lauer
(Running Back / DE)
Lawrance
(Dial / DE)
Larry Alexander
(USA)
Le Loup
(Hold Youth, Eklo / FR)
Lee Jones
(Watergate, Cityfox / DE)
Legowelt
(Clone / NL)
M*A*N*D*Y
(Ger Physical Music / DE)
M.ono
(Rose Rec. / DE)
Madmotormiquel
(URSL / DE)
Manuel Tur
(Freerange Rec. / DE)
Map.ache
(Kann / DE)
Marc Depulse
(Ostwind, Noir Music, YIPPIEE / DE)
Marc Miroir
(Paso Music / DE)
Marco Romboy
(Systematic / DE)
Marcus Meinhardt
(Kater Mukke, Heinz Music / DE)
Mark E
(Merc, Running Back / UK)
Mark Henning
(Some Rec., City Fox / UK)
Mario Aureo
(Bouq, OFF, Einmaleins, Yippiee / DE)
Martin'M
(Newfact Music / HUN)
Matt Neale
(Wolf Music / UK)
Maxxi Soundsystem
(Futureboogie / UK)
Memoryman
(Manocalda, Re-Vox / IT)
Mike Shannon
(Cynosure / CAN)
Mila Stern
(ChalalitFamily / DE)
Mimi Love
(Katerblau, Bachstelzen / DE)
Minox
(Soulful Cuty / DE)
Mira
(Katermukke / DE)
Move D
(Workshop, Source Rec. / DE)
Muui
(Crossfrontier Audio, Sudbeat / DE)
Murat Tepeli
(Ostgut Ton, Philpot / DE)
My Favorite Robot
(My Favorite Robot Rec. / CAN)
Nadja Lind
(Lucidflow, Soma, Darkroom Dubs, 100% Pure / DE)
Nd_Baumecker
(Ostgutton / DE)
Neil Diablo
(El Diablo’s Social Club / UK)
Neal Schtumm
(Schtumm! / UK)
Nhan Solo
(Mother Rec. / De)
Nicholas
(No more Hits!, Quintessentials / IT)
Nick Höppner
(Ostgutton, Panorama Bar Resident / DE)
Nico Purman
(Vakant / ARG)
Nico Stojan
(Kater Mukke, URSL / DE)
Niko Schwind
(Stil vor Talent / DE)
Oliver Hafenbauer
(Live at Robert Johnson / DE)
Oskar Offermann
(White / DE)
Pablo Bollivar
(AvantRoots / SP)
Pablo Britos
(AM Local / MEX)
Pablo Valentino
(Faces Rec. / FR)
Pascal F.E.O.S.
(LevelNonZero / DE)
Patrick Zigon
(Danza Macabra, Highgrade / DE)
Pawas
(Night Drive Music, Sirion Rec. / DE)
PBR Streetgang
(2020 Vision / Hot Creations / UK)
Pépé Bradock
(Atavisme, FR)
Prins Thomas
(Full Pupp / NOR)
Prosumer
(Ostgut Ton, Playhouse / DE)
Rainer Trüby
(Compost Records / DE)
Ray Okpara
(Remote Area, Oslo / DE)
Rene Breitbarth
(Deep Data, Treibstoff, Spectral / DE)
Red Rack'em
(Wolf Music, Sonar Kollektiv / DE)
Riley Reinhold
(Traumschallplatten / DE)
Roaming aka Christopher Rau & Moomin
(Smallville / DE)
Rodriguez Jr
(Mobilee / FR)
Roman Flügel
(Dial, Live at Robert Jonson / DE)
Ryan Elliott
(Ostgut Ton, Spectral Sound, Berghain/Panoramabar Resident / DE)
San Proper
(Rush Hour, Perlon / NL)
San Soda
(We Play House, BE)
Sankt Göran
(Bear Funk, Aniara / SE)
Seph
(Dumb Unit / ARG)
Session Victim
(Delusions of Grandeur, Retreat / DE)
Sid le Rock
(My Favorite Robots Rec, Shitkatapult / CAN)
Simon Beeston
(Highgrade, Freizeitglauben / DE)
SIS
(Cocolino, Crosstown Rebels / DE)
Slow Hands
(Wolf+Lamb / USA)
Smallpeople aka Dionne & Julius Steinhoff
(Smallville / DE)
Soukie & Windish
(URSL, Liebe Detail / DE)
Soulphiction
(Phil E, Philpot / DE)
Space Ranger
(Grande Buffo, Lovemunk / DE)
Steffi & Virginia
(Ostgut Ton, Klakson / DE)
Stu Clark
(Wolf Music / UK)
Sven von Thülen
(Work Them Rec. / DE)
System of Survival
(ianus71, DC10 / SP)
Tama Sumo
(Ostgutton, Panorama Bar Resident / DE)
Taras van de Voorde
(Suara Music / NL)
Telephones
(Full Pupp / NOR)
Terry Lee Brown Jr.
(Plastic City, Refine / DE)
The Analog Roland Orchestra
(Ornaments / DE)
The Mole
(Maybe Tomorrow, Wagon Repair / CAN)
Thomas Hammann
(Live at Robert Jonson / DE)
Tigerskin aka Dub Taylor
(Organic domain / DE)
Tilman
(Klamauk / DE)
Tobias
(Ostgut Ton, NSI, Sieg über die Sonne / DE)
Toby Tobias
(REKIDS / UK)
Tom Clark
(Highgrade / DE)
Tom Ellis
(Minordurst, Trimsound / UK)
Tuccillo
(Unblock_Music / ESP)
Underground Paris
(My love is underground / FR)
Uschi & Hans
(der Turnbeutel / DE)
Virginia
(Ostgutton, Underground Quality / DE)
Voigtmann
(Toi.Toi.Music / UK)
Yapacc
(Perlon, Pfand, Brise / DE)
youANDme
(Cocoon Recs., Rekids, Ornaments, Platzhirsch / DE)
Young Marco
(ESP-Institue / NL)
Sven Dohse
(Katermukke, Prestige weltweit / Berlin))
Marco Resmann
(Upon.You, Watergate / Berlin)
Hakim Murphy
(Synapsis Rec. / Chicaco)
RNDM
(Naïf, Laid / Berlin)
Sammy Dee
(Perlon, Ultrastretch / DE)
John Talabot
(Young Turks, Hivern Discs / ESP)
Tobi Neumann
(Cocoon, Playhouse / DE)
Chris Wood
(Souvenir, Freebase / DE)
Meat
(Souvenir, Freebase / DE)
Linkwood
(Firecracking Rec. / SCO)
Cosmic Cowboys
(Back & Forth, Musik gewinnt Freunde, Traum / DE)
DJ Phono
(Diynamic / DE)
Damiano von Erckert
(ava. / DE)
Channel X
(Stil vor Talent / DE)
DJ Deep
(Deeply Rooted / FR)
Chrsitopher Rau
(Smallville / DE)
Julius Steinhoff
(Smallville / DE)
Tuff City Kids (Gerd Janson & Lauer)
(Permanent Vacation, Live at Robert Johnson / DE)
Marco Baskind
(Rotzige Beats / DE)
Salvatore Stallone
(Polyritmia / IT)
Vakula
(Leleka, Bandura / UKR)
Der Dritte Raum
(DE)
Timid Boy
(Time Has Changed / FR)
Detmolt
(Amselcom, Aromat / DE)
Palms Trax
(Dekmantel, Lobster Theremin / DE)
Alex Kennon
(NonStop, Snatch! / ESP)
Mathias Kaden
(Freude am Tanzen / DE)
Syracuse
(Antinote / FR)
Phil Asher
(Restless Soul / UK)
Einmusik
(Einmusika / DE)
Julian Perez
(Father & Sons Productions / ESP)
Jake the Rapper
(Stil vor Talent, Kater Blau / DE)
Lena Willikens
(Cómeme / DE)
DJ Haus
(UTTU, Hot Haus Rec. / UK)
Martin Patiño
(Cadenza, Freerange / IT)
Jonas
(Deep Square, Manege8 / DE)
Soichi Terada
(JP, Far East Recordings / JAP)
Trus'me
(Prime Numbers / UK)
Cabanne
(Minibar, Concrete Music / FR)
PLO Man
(Acting Press / DE)
Markus Homm
(8bit, Bondage / DE)
Seuil
(Hold Youth, Circus Company, Hello Repeat / FR)
Glenn Astro
(Money $ex Records, Box aus Holz, Tartalet Rec. / DE)
Imyrmind
(Money $ex Records, Tartalet Rec / DE)
Francesco Tristano
(Transmat / LUX)
Jimpster
(Freerange, Delusion of grandeur / UK)
Public Possessions
(M+V, Tambien / DE)
Holger Hecler
(Katerblau, Bachstelzen, Feines Tier / De)
Fort Romeau
(Ghostly, Running Back / UK)
Marcel Vogel
(Lumberjacks in Hell / NL)
Dada Disco
(Bar 25 / DE)

National

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3
3 Some
-
Adrian Bergmann
-
Adriano Mirabile
-
Adva
-
Agnès
-
Ajele
-
Alain
-
Alain Ford
-
Alessandro Crimi
-
Alex Dallas
-
Alex Keeler
-
Alex Like
-
Amaro
-
Andri
-
Andreas Ramos & Schmerol
-
Animal Trainer
-
Anouk Amok
-
Arun Parekh
-
Asmiar
-
Audino
-
Audiophil
-
Auf Dauerwelle
-
Baba G
-
Balance
-
Bang Goes
-
Baroz
-
Barbir
-
Ben Danger
-
Benja
-
Benjamin Backhaus
-
Benno Blome
-
Bertel Gee
-
Bird
-
Bitch Computer
-
BK Kasongo
-
Blazer
-
Boris Why
-
Boys on Pills
-
Brian Python
-
Buraq
-
Canson
-
Casa Show
-
Co.mini
-
Cosie
-
Crowdpleaser
-
Dachshund
-
Daniel Imhof
-
Dario Camiolo
-
Dario Freiberg
-
Das Balz
-
Das Departement
-
Dauwalder
-
Dave Canina
-
Deecoy
-
Dejan
-
Demetrio Giannice
-
Differenz
-
Digital Tina
-
Dirty Apples
-
Discoknabe
-
Diskomurder
-
DJ Clausette
-
DJ Cruze
-
DJ Kermit
-
DJ L-Cut
-
DJ Lord
-
DJ Skoob
-
DJ Tonic
-
Don Ramon
-
Dr. Habakuk
-
Dr. Psyche
-
Dreksler & Haerie
-
Durdek
-
DVW
-
Eftn
-
Electronic Deer
-
Elektropopacek
-
ElfERich
-
Eli Verveine
-
Emely & Scum
-
Entropie
-
Ernesto Davide
-
Excercise One
-
Fabien
-
Feodor
-
Ferris le bleu
-
First Season
-
Flo
-
Franctone
-
Frango
-
Fratelli "Pino & Lelli"
-
Freda Goodlett
-
Funky T
-
Galoppierende Zuversicht
-
Garibovic
-
Gill & Gill
-
Girl
-
Gleichschritt
-
Goracon aka Walter Wolf
-
Greis
-
Gray Chalk
-
Havannes
-
Heiko
-
Helga&Inga
-
Hellzapoppin
-
Herzschwester
-
Höfi
-
Holmes
-
Huazee
-
Jacqui
-
James Mc Hale
-
Jamie Wong-Li
-
Jan Penarrubia
-
Jauss
-
Jay Sanders
-
Jestics
-
Jimi Jules
-
JJ's Hausband
-
John Player
-
Jon Donson
-
Kalabrese
-
Kellerkind
-
Kent Stetler
-
Keys
-
Kia Mann
-
Knäckebröd
-
Knut
-
L-Dopa
-
La Febbre
-
La Vitamina
-
Labra
-
Lenell Brown
-
Lexx
-
Little Lu
-
Lockee
-
Lorenz Vito
-
Luca de Grandis
-
Lucky
-
Lukas Kleesattel
-
Manon
-
Manuel Moreno
-
Marc Feldmann
-
Marco Repetto
-
Mario Robels
-
Markus HaZe
-
Markus Kenel
-
Maros Kopp
-
Masaya
-
Mastra
-
Matjia
-
Matto
-
Mehmet Asian
-
Mercury
-
Mia.
-
Mike Machine
-
Mike Teixeira
-
Mirk Oh
-
Miss Ding
-
Mobylette
-
Mountain People
-
Nader
-
Nick Nasty
-
Nicola Kazimir + Louh
-
Nicola Koch
-
Nicolas Duvoisin
-
Nico Sonne
-
Nikosh
-
Noe Weigl
-
Noisberg
-
NoName
-
Nora Düster
-
Noromal
-
Nutzlast
-
Orgazmik
-
Oscar Nizzo
-
Pablo
-
Paco/Risikogruppe
-
Pasci
-
Patrick Podage
-
Peter Szanto
-
Phrex
-
Playlove
-
Princess P
-
Profondo
-
Purpurea
-
P.U.T.S.
-
Racker
-
Radiorifle
-
Raeve. Ramax
-
Raphael Delan
-
Raw Operators
-
R.EK
-
Replika
-
Reto Ardour
-
Rich Fonje
-
About Clint
-
Rino
-
Ripperton
-
Robel
-
Roberto Mas
-
Rodri
-
Rozzo
-
San Marco
-
Sassy J
-
Sauvage
-
Serafin
-
Seranthony
-
Shaka
-
Sibylle Fässler
-
Skoas
-
Smirre
-
Soivé
-
Sonica
-
Sonik
-
Soulsource
-
Spiegelbild
-
Studer TM
-
Sybille Jeans aka Le Fée verte
-
Synthquest
-
Tadeo Doberska
-
Tape
-
Thalamus
-
The Name Game
-
Thomas Brunner
-
Thomtraxx
-
Till/Tape
-
Till & Struppi
-
Tony Sylvester
-
Valentino
-
Vigneron
-
Villa Bosso
-
Vitek
-
Wandler
-
Washerman
-
Wenotme
-
Wicked Wilma
-
Wiesage
-
Xylophee
-
Yves Cavalié
-
Yves Cavalié
-
AR
-
Mødular
-
DJ Andream
-
Murphy
-
Meerganglied
-
Garance
-
Fiat Bux
-
Dim & Eevy
-
Le Atis
-
Mid-u
-
Freq
-
DJ Dub
-
AR
-
Felipe Puertes
-
Thomas Zopf
(El Azra)
Disko Dario
(Parquet Rec.)
Meskal
(Sinsonic Rec.)
Le Schiffre
(Hibou / lu)
Ræve
(Tiefgang)
Azul Loose Ties
-
Washerman
(Deep Down Slam Records, Quintessentials, Drumpoet Community / zh)
Kami
(Deins&Meins)
DJ Giggs
(N*E*A*T)
Abel Nord
-
Kejeblos
-
Juli Lee
-
Anthik
-
Elijah
-
Ineb
-
Marosh Kopp
-
Milo Häfliger
-
Hove
-
Sous Sol
-
Idealist
-
Jutzi
-
Phoibass
-
Cruz Jr.
-
Raw Shan
-
Salimba & Salazar
-
Aron
-
Das Blenden
-
Alci
-
?!
-
Streich'holz
-
Marlaude
-
Reiner Zufall
-
Alex Belluscio
-
Jamie Shar
-
Marc Matsuki
-
Trillion Tapeman
-
Benjamin
-
LCP
-
Mirco Caruso
-
Rainer Zufall
-
Jørg (aka Jon Donson)
-
Diferenz
-
TRiKOS
-
Lucas Vogt
-
Hot Jam
-
Frank Spirit
-
Jesse Jay
-
Karl Knatter
-
In Flagranti
-
Leo Gretener
-
Extrastunden
-
Ab&Artig
-
Miles
-
Aaron Khaleian
-
Trauma Duo
-
She Nionika
-
Felipe, Gusto & Dino Pergola
-
Sabb
-
Brigante
-
Nahste Oner
-
Cosmo
-
Sous Sol
-
Bonny & Clyde
-
Nick Dickelsen
-
S. Kull
-
Carlos Capslock
-

Öffnungszeiten

Mittwoch:       19.00 – ca 00.00Uhr

Donnerstag:    23.00 – 03.30Uhr

Freitag:          23.30 – ca 06.00Uhr

Samstag:        23.30 – ca 07.00Uhr

Kontakt

Kontakt

Kontaktanfrage

Newsletter Anmeldung

Newsletter

Newsletter Anmeldung

Kapitel
Bollwerk 41
CH–3011 Bern

info(a)kapitel.ch
+41 31 311 60 90